Impressum 
Start | Einleitung | Kurse | Mirjam | Nadia | Ronja | Kontakt/Links | Orga | Anmeldung | Harfenbaukurs
Mirjam Seifert: Ensemblestücke aus verschiedenen Ländern Mirjam Seifert, HarfenZeit
In diesem Kurs lernen wir folkloristische Melodien aus aller Welt  in eigenen Arrangements für 2–3 Harfen. Zum Beispiel aus England ein sehr schönes „Searching For Lambs“, das zwischen einem 3/4- und 5/4-Takt hin- und her wechselt, ein finnisches Liebeslied, „Es flog ein kleins Waldvögelein“ aus Deutschland, einmal mit etwas gewagteren Harmonien.
Es gibt ein hebräisches Lied, das traditionell zur Eröffnung des Shabbat gesungen wird, und, wenn Zeit bleibt, ein sehr schönes Lied aus Ostpreußen.
Neben Stimmen für fortgeschrittene Harfenspieler gibt es immer eine einfachere Stimme für Anfänger.   Wie immer im Ensemblespiel geht es um das Musizieren mit verschiedenen Stimmen und darum, einander und dem Gesamtklang zu lauschen!
Foto: Lutz Edelhoff
Kurzbiografie
Mirjam Seifert, eigentlich studierte und aktive Konzertflötistin (Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt, Opernhaus Halle) spielt, einem Kindheitswunsch folgend, seit etwa 12 Jahren keltische Harfe.
Fasziniert hat sie dabei immer wieder Musik aus Ländern des keltischen Sprachraums, der sie sich in Kursen bei Anne Auffret und Hoëla Barbedette annähern konnte.
Geprägt hat sie sicher auch die Zusammenarbeit mit dem irischen Sänger und Musiker Bob Bales aus Erfurt, mit dem sie mehrmals auf Tournee war.
Unterricht nahm sie bei der Konzertharfenistin Christiane Richter in Erfurt, wo sie recht bald mit eigenen Schülern und Harfenensemblemusik aufgetreten ist.
Mirjam hat einige Jahre an der Universität Erfurt im Fachbereich Musik Ensembles geleitet und Kammermusik arrangiert und unterrichtet.
Sie lebt seit einger Zeit als konzertierende Musikerin und Pädagogin im Wendland.